Der Ausbau und die Modernisierung der A10/A24

Die A10 und die A24 zwischen dem Autobahndreieck (AD) Pankow und der Anschlussstelle (AS) Neuruppin werden in weniger als fünf Jahren unter laufendem Betrieb ausgebaut bzw. erneuert.

+++ News: +++ Aufhebung der Vollsperrung des Brückenbauwerks BW77 in Bärenklau (Wendemarker Weg) bis voraussichtlich Mitte Februar +++ Vollsperrung der BAB10 zwischen AD Kreuz Oranienburg und AS Oberkrämer von 01.02.2019 ca. 22:00 Uhr – 04.02.2019 ca. 05:00 Uhr +++ Mehr Infos im Presseportal unter Presse/Events +++

Ausbau

Um die Belastungen für die Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, wird der Ausbau in Teilabschnitten erfolgen. Dabei wechseln sich Ausbauabschnitte mit sogenannten Erholungsstrecken ab, in denen keine Bautätigkeit stattfindet. Mit Verkehrseinschränkungen (z.B. reduzierten Fahrspurbreiten) ist während des Ausbaus zu rechnen. Soweit möglich sollen aber immer mindestens zwei Fahrspuren in jede Richtung zur Verfügung stehen. Voll- und Teilsperrungen werden nach Möglichkeit vermieden. Sollten Sperrungen erforderlich sein, erfolgen diese möglichst in verkehrsarmen Zeiten außerhalb des Berufs- und Ferienverkehrs. Alle Sperrungen werden jeweils mit separaten Pressemitteilungen angekündigt, damit sich alle Verkehrsteilnehmer rechtzeitig darauf einstellen können.

Nach den vorbereitenden Fäll- und Rodungsarbeiten entlang der künftigen Projektstrecke begannen Ende Mai 2018 die Arbeiten zur Verbreiterung der Fahrbahn in den ersten sechs Bauabschnitten. Dies sind die Bauabschnitte 1 (zwischen den AS Neuruppin und Neuruppin-Süd), 3 (bei Fehrbellin), 5 (bei Kremmen), 6 (zwischen der AS Oberkrämer und dem AD Oranienburg) sowie 8 und 9 (zwischen der AS Mühlenbeck und dem AD Pankow).

Die eigentlichen Baumaßnahmen, also der Abbruch der alten und der Bau der neuen Fahrbahn sowie die Brückenbauarbeiten, begannen Ende August 2018. Über das aktuelle Baugeschehen informieren wir laufend hier auf dem Portal und mit aktuellen Pressemitteilungen.

 

AKTUELLES BAUGESCHEHEN – Wir machen die A10 und die A24 fit für die Zukunft

Die A10 und die A24 zwischen dem Autobahndreieck (AD) Pankow und der Anschlussstelle (AS) Neuruppin gehören zu den meistbefahrenen Strecken der Hauptstadtregion. Sie werden in weniger als fünf Jahren unter laufendem Betrieb ausgebaut bzw. erneuert, um dem künftigen Verkehrsaufkommen gerecht zu werden. Die bisher vierstreifige A10 zwischen den Dreiecken Havelland und Pankow wird auf ca. 30 km sechsstreifig ausgebaut. Damit verschwindet zugleich ein Nadelöhr im Berliner Autobahnring, das in der Vergangenheit zu vielen Verkehrsbeeinträchtigungen führte.

Der vierstreifige, ca. 30 km lange Abschnitt der A24 zwischen der AS Neuruppin und der AS Kremmen wird komplett erneuert, wobei die Seitenstreifen verbreitert werden, um Teilabschnitte im Bedarfsfall je nach Ver-kehrsaufkommen temporär für den Verkehr freizugeben.

Im Rahmen des Autobahnprojektes werden auch eine Brücke abgebrochen und 38 neue Brückenbauwerke errichtet, davon 28 Ersatzneubauten und zehn Neubauten. Verantwortlich für Planung, Bau, Betrieb und Erhaltung der A10 und A24 zwischen dem Autobahndreieck Pankow und der Anschlussstelle Neuruppin ist die Havellandautobahn GmbH & Co. KG mit den Gesellschaftern BAM PPP P12 Holding GmbH (70 %) und HABAU PPP GmbH (30 %) im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP).

 

Ausbau und modernisierung der A10 und A24 in 10 Bauabschnitten

Um die Belastungen für die Verkehrsteilnehmer möglichst gering zu halten, wird der Ausbau in Teilabschnitten erfolgen. Dabei wechseln sich Ausbauabschnitte mit sogenannten Erholungsstrecken ab, in denen keine Bautätigkeit stattfindet. Mit Verkehrseinschränkungen (z.B. reduzierten Fahrspurbreiten) ist während des Ausbaus zu rechnen. Soweit möglich sollen aber immer mindestens zwei Fahrspuren in jede Richtung zur Verfügung stehen. Voll- und Teilsperrungen werden nach Möglichkeit vermieden. Sollten Sperrungen erforderlich sein, erfolgen diese möglichst in verkehrsarmen Zeiten außerhalb des Berufs- und Ferienverkehrs. Alle Sperrungen werden jeweils mit separaten Pressemitteilungen angekündigt, damit sich alle Verkehrsteilnehmer rechtzeitig darauf einstellen können.

Nach den vorbereitenden Fäll- und Rodungsarbeiten entlang der künftigen Projektstrecke begannen Ende Mai 2018 die Arbeiten zur Verbreiterung der Fahrbahn in den ersten sechs Bauabschnitten. Dies sind die Bauabschnitte 1 (zwischen den AS Neuruppin und Neuruppin-Süd), 3 (bei Fehrbellin), 5 (bei Kremmen), 6 (zwischen der AS Oberkrämer und dem AD Oranienburg) sowie 8 und 9 (zwischen der AS Mühlenbeck und dem AD Pankow).

Die eigentlichen Baumaßnahmen, also der Abbruch der alten und der Bau der neuen Fahrbahn sowie die Brückenbauarbeiten, begannen Ende August 2018. Über das aktuelle Baugeschehen informieren wir laufend hier auf dem Portal und mit aktuellen Pressemitteilungen.

 

 

Rückblick 2018: was bereits gebaut wurde

BAUABSCHNITT 1 (A24 ZWISCHEN DEN ANSCHLUSSSTELLEN NEURUPPIN UND NEURUPPIN-SÜD)

km 204+675 bis 210+675 – BAUPHASE 1

Fahrbahnverbreiterung der Richtungsfahrbahn Hamburg als vorbereitende Maßnahme zur Einrichtung eines sogenannten 4+0-Verkehrs, bei dem der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über eine Richtungsfahrbahn (in Richtung Hamburg) geleitet wird, während die Richtungsfahrbahn Berlin ausgebaut und modernisiert wird.

Brücken:

  • BW 5Ü1 Überführung der B167 an der Anschlussstelle Neuruppin in Parallellage
  • BW 5 Unterführung der Gemeindestraße von Buskow nach Stöffin
  • BW 5a Landwehrgraben

BAUABSCHNITT 3 (A24 ZWISCHEN ANSCHLUSSSTELLE FEHRBELLIN UND RASTANLAGE LINUMER BRUCH)

km 215+800 bis 222+675 – BAUPHASE 1

Fahrbahnverbreiterung der Richtungsfahrbahn Hamburg als vorbereitende Maßnahme zur Einrichtung eines sogenannten 4+0-Verkehrs, bei dem der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über eine Richtungsfahrbahn (in Richtung Hamburg) geleitet wird, während die Richtungsfahrbahn Berlin ausgebaut und modernisiert wird.

Brücken:

  • BW 2Ü3 Überführung der L16 an der Anschlussstelle Fehrbellin in Parallellage
  • BW 3 Unterführung Rhinkanal

BAUABSCHNITT 5 (A24 ZWISCHEN KILOMETER 228+675 UND ANSCHLUSSSTELLE KREMMEN)

km 228+175 bis 233+900 – BAUPHASE 2

Die Fahrbahnverbreiterung der Richtungsfahrbahn Hamburg als vorbereitende Maßnahme zur Einrichtung eines sogenannten 4+0-Verkehrs, bei dem der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über eine Richtungsfahrbahn (in Richtung Hamburg) geleitet wird, während die Richtungsfahrbahn Berlin ausgebaut und modernisiert wird, wurde bereits abgeschlossen (Bauphase 1)

  • Herstellung der provisorischen Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten
  • Herstellung der Mittelstreifenentwässerung
  • Herstellung des Mittellängsverbaus im Zuge der Erhöhung der Gradiente

Brücken:

  • BW 1A Brücke über den Grenzgraben
  • BW 1 Brücke über ehemalige DB-Gleise

BAUABSCHNITT 6.1 (A10 ZWISCHEN KILOMETER 157+400 UND ANSCHLUSSSTELLE OBERKRÄMER)

km 157+400 bis 160+580 – BAUPHASE 3

Die Fahrbahnverbreiterung der Richtungsfahrbahn Berlin als vorbereitende Maßnahme zur Einrichtung eines sogenannten 4+0-Verkehrs, bei dem der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über eine Richtungsfahrbahn (in Richtung Berlin) geleitet wird, während die Richtungsfahrbahn Hamburg ausgebaut und modernisiert wird, wurde bereits abgeschlossen (Bauphase 1).

Die Erdbauarbeiten für die Park- und WC-Anlagen Ziethener Luch und Krämerforst wurden in Bauphase 2 realisiert. Ebenfalls wurden die Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten hergestellt.

Brücken:

  • BW 75a Neubau Fischotterunterführung

BAUABSCHNITT 6.2 (A10 ZWISCHEN ANSCHLUSSSTELLE OBERKRÄMER UND KILOMETER 169+375)

km 160+580 bis 169+375 – BAUPHASE 2

Die Fahrbahnverbreiterung der Richtungsfahrbahn Hamburg als vorbereitende Maßnahme zur Einrichtung eines sogenannten 4+0-Verkehrs, bei dem der Verkehr in beide Fahrtrichtungen über eine Richtungsfahrbahn (in Richtung Hamburg) geleitet wird, während die Richtungsfahrbahn Berlin ausgebaut und modernisiert wird, wurde bereits abgeschlossen (Bauphase 1).

  • Herstellung der provisorischen Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten
  • Herstellung der Mittelstreifenentwässerung
  • Herstellung des Mittellängsverbaus an den Bauwerken
  • Verstärkung von Bestandsbauwerken für den 4+0-Verkehr

Brücken:

  • BW 75Ü2 Überführung L17 in Parallellage
  • BW 76 Umbau Kappe
  • BW 77 Unterführung Wendemarker Weg
  • BW 77a Stahlbetondurchlass
  • BW 78 Unterführung L172
  • BW 1a Verbindungsrampe A111
  • BW 1c Moorgraben / Tangente West A111
  • BW 80Ü1 L20 über A10 in Parallellage

BAUABSCHNITT 8 (A10 ZWISCHEN ANSCHLUSSSTELLE MÜHLENBECK UND KILOMETER 184+100)

km 179+100 bis 184+100 – BAUPHASE 2

Die Fahrbahnverbreiterung der Richtungsfahrbahn Hamburg als vorbereitende Maßnahme zur Einrichtung eines sogenannten 4+0-Verkehrs, bei dem der Verkehr in beiden Fahrtrichtungen über eine Richtungsfahrbahn (in Richtung Hamburg) geleitet wird, während die Richtungsfahrbahn Berlin ausgebaut und modernisiert wird, wurde bereits abgeschlossen (Bauphase 1). Ebenso erfolgte der Abbruch der Zehnrutenwegbrücke (BW 83Ü1).

  • Herstellung der provisorischen Mittelstreifenüberfahrten und Nothaltebuchten
  • Herstellung der Mittelstreifenentwässerung
  • Herstellung des Mittelpfeilers und der Widerlager am Bauwerk 86Ü1 (Überführung der L305 – Ersatzneubau an gleicher Stelle)
  • Herstellung des Mittellängsverbaus an den Bauwerken
  • Verstärkung von Bestandsbauwerken für den 4+0-Verkehr

Brücken:

  • BW 83 AS Mühlenbeck / L21
  • BW 83Ü1 Zehnrutenwegbrücke Abbruch
  • BW 84 TegelerFließ
  • BW 85 L30 / BuchhorsterStraße
  • BW 86 Bahnbauwerk
  • BW 86a Klärableiter
  • BW 86Ü1 Überführung L305 / Mühlenbecker Straße, Abbruch, Mittelstützen Widerlager

BAUABSCHNITT 7 (A10 ZWISCHEN KILOMETER 169+375 UND KURZ VOR ANSCHLUSSSTELLE MÜHLENBECK)

km 169+373 bis 179+100 – BAUPHASE 0

  • Rodungsarbeiten und Oberbodenabtrag

BAUABSCHNITT 9/10 (A10 IM BEREICH AUTOBAHNDREIECK PANKOW)

km 184+100 bis 187+135 – BAUPHASE 0

  • In Teilbereichen des Abschnittes laufen derzeit Bodenverbesserungsarbeiten, nachdem notwendige Rodungsarbeiten und der 0berbodenabtrag erfolgten.

 

Ausblick 2019: was gebaut wird

BAUABSCHNITT 1 (A24 ZWISCHEN DEN ANSCHLUSSSTELLEN NEURUPPIN UND NEURUPPIN-SÜD)

km 204+675 bis 210+675

  • Abschluss der Fahrbahnverbreiterung der Richtungsfahrbahn Hamburg in QI 2019
  • Grundhafte Erneuerung der Richtungsfahrbahn Berlin
  • Beginn Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg

Brücken:

  • BW 5Ü1 Fertigstellung Überführung der B167
  • BW 5 Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 5a Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin

ABSCHNITT 3 (A24 ZWISCHEN ANSCHLUSSSTELLE FEHRBELLIN BIS RASTANLAGE LINUMER BRUCH)

km 215+800 bis 222+675

  • Abschluss der Fahrbahnverbreiterung der Richtungsfahrbahn Hamburg bis in QI 2019
  • Grundhafte Erneuerung der Richtungsfahrbahn Berlin
  • Beginn Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg

Brücken:

  • BW 2Ü3 Fertigstellung Überführung der L16 an der Anschlussstelle Fehrbellin in Parallellage
  • BW 3 Unterführung Rhinkanal – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin

ABSCHNITT 5 (A24 ZWISCHEN KILOMETER 228+675 UND ANSCHLUSSSTELLE KREMMEN)

km 228+175 bis 233+900

  • Grundhafte Erneuerung der Richtungsfahrbahn Berlin
  • Beginn Erneuerung der Richtungsfahrbahn Hamburg

Brücken:

  • BW 1A Brücke über den Grenzgraben – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 1 Brücke über ehemalige DB-Gleise – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin

ABSCHNITT 6.1 (A10 ZWISCHEN KILOMETER 157+400 UND ANSCHLUSSSTELLE OBERKRÄMER)

km 157+400 bis 160+580

  • Fertigstellung Ausbau der Richtungsfahrbahn Hamburg

Brücken:

  • BW 75a Neubau Fischotterunterführung – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Hamburg

ABSCHNITT 6.2 (A10 ZWISCHEN ANSCHLUSSSTELLE OBERKRÄMER UND KILOMETER 169+375)

km 160+580 bis 169.375

  • Fertigstellung Ausbau der Richtungsfahrbahn Berlin

Brücken:

  • BW 75Ü2 Überführung L17 in Parallellage – Fertigstellung
  • BW 76 Umbau Kappe Fertigstellung  in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 77 Unterführung Wendemarker Weg – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 77a Stahlbetondurchlass – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 78 Unterführung L172 – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 1a Verbindungsrampe A111 – Fertigstellung
  • BW 1c Moorgraben / Tangente West A111 – Fertigstellung

ABSCHNITT 8 (A10 ZWISCHEN ANSCHLUSSSTELLE MÜHLENBECK UND KILOMETER 184+100)

km 179+100 bis 184+100

  • Fertigstellung Ausbau der Richtungsfahrbahn Berlin

Brücken:

  • BW 83 AS Mühlenbeck / Unterführung L21 – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 84 Unterführung Tegeler Fließ – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 85 Unterführung L30 / BuchhorsterStraße – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 86 Unterführung Bahnstrecke –  Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 86a Klärableiter – Fertigstellung Teilbauwerk in Richtungsfahrbahn Berlin
  • BW 86Ü1 Überführung L305 / Mühlenbecker Straße – Fertigstellung

BAUABSCHNITT 9/10 (A10 IM BEREICH AUTOBAHNDREIECK PANKOW)

km 184+100 bis 187+135

  • Ausbau von Teilbereichen des Autobahndreiecks Pankow (z.B. Rampen)

Brücken:

  • BW 0Ü1 Rampe A10 / A114 (Achse 11 / 12 13) – Beginn der Arbeiten
  • BW 86Ü4 Halbdirektrampe Ost / Süd – Beginn der Arbeiten
  • BW 86Ü3 Direktrampe Süd / West über A10 – Beginn der Arbeiten