Im Zuge des Ausbaus der Havellandautobahn A10/A24 sind derzeit folgende, verkehrsbeeinflussende Maßnahmen geplant bzw. bereits im Gange:

Seit Montag, 4.6.2018, Bautätigkeit auf der A10 in den Bauabschnitten 6 und 8

  • BA 8 zwischen Autobahndreieck Pankow und Anschlussstelle Mühlenbeck und  
  • BA 6 zwischen Anschlussstelle Oranienburg und Autobahndreieck Havelland  

Seit Montag, 4.6.2018, läuft der Verkehr über einen sogenannten 2n+2-Verkehr, bei dem die Fahrspuren in Fahrtrichtung Hamburg nach Innen verlegt und verengt wurden. Hier ist besondere Achtsamkeit – insbesondere beim Überholen im Baustellenbereich geboten. Zur Unfallprävention und für die Verkehrssicherheit aller Verkehrsteilnehmer/innen wurde seitens der Behörden ein Geschwindigkeitslimit von 60 km/h im Baustellenbereich und ein Überholverbot für LKW eingerichtet, um dessen Beachtung gebeten wird.

Ab Montag, 11.6.2018, beginnt der Ausbau im Bauabschnitt 5 

  • BA 5 zwischen Autobahndreieck Havelland und Anschlussstelle Kremmen 

Auch hier wird der Verkehr über einen sogenannten 2n+2-Verkehr laufen. Die Fahrspuren in Fahrtrichtung Hamburg wurden verengt. Es gelten Geschwindigkeitsbeschränkungen von 60 km/h im Baustellenbereich und ein Überholverbot für LKW.

Ab Montag, 25.6.2018, Bautätigkeit auch auf der A24 im Bauabschnitt 3 

  • BA 3 im Raum Fehrbellin 

Ab Montag, 25.6.2018, beginnt der Ausbau der A24 in Fahrtrichtung Neuruppin. Wie in den vorgenannten Abschnitten werden auch hier die beiden Fahrspuren der Richtungsfahrbahn Hamburg verengt. Auch hier gilt ein Geschwindigkeitslimit von 60 km/h im Baustellenbereich und ein Überholverbot für LKW.

Für sich aus den genannten Maßnahmen für die Verkehrsteilnehmer/innen ergebenden Einschränkungen bitten wir um Verständnis.

ZUSÄTZLICHE INFORMATIONEN

Über BAM PPP

BAM PPP ist für die Beteiligung der Royal BAM Group an Projekten der öffentlich-privaten Partnerschaft (ÖPP-Projekten) verantwortlich. BAM PPP ist in fünf europäischen Schlüsselmärkten tätig – in den Niederlanden, Belgien, Großbritannien, Irland und Deutschland. Zusätzlich zu den bestehenden Projekten werden neue Märkte erschlossen. Die Branchenexpertise von BAM PPP umfasst Bauprojekte des Verkehrswegebaus Straßenbau und Schienenwege), des Baus von Bildungs-, Gesundheits- und Justizwesens sowie des Marinewesens. BAM PPP hat 46 Projekte mit einem Kapitalwert von über 7,2 Milliarden Euro abgeschlossen. BAM PPP ist eine Betreibergesellschaft der Royal BAM Group, einem weltweit tätigen Bauunternehmen, das an der Euronext Amsterdam börsennotiert ist.

www.bamppp.com

 

HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H.

Die HABAU Hoch- und Tiefbaugesellschaft m.b.H. mit Sitz in Perg/Oberösterreich ist ein jahrzehntelang erfolgreich gewachsenes Familienunternehmen und zählt heute mit rund 5.000 Mitarbeitern und einem jährlichen Bauvolumen von mehr als einer Milliarde Euro zu den Top Vier der österreichischen Bauindustrie. Schwerpunkt der Marktbearbeitung liegt auf Österreich und Deutschland.

www.habau.com